Wurzelbehandlung (Endodontie)

Maximale Erfolgsprognose bei Wurzel­behandlungen mit Mikro­skopie! Gehen Sie auf Nummer sicher und retten Sie Ihren natürlichen Zahn.

Unser Ziel ist es, die natürliche Zahn­substanz Ihrer Zähne auf Dauer zu erhalten.

Die beste Erfolgs­aussicht dafür liefert ein modernes Dental­mikroskop (Mikroskopie) mit einer bis zu 30-fachen Vergrößerung.

Die feins­truktu­rierte Anatomie des Zahnes wie z.B. der Wurzel­kanäle ist mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, daher ist der Einsatz des Dental­mikroskops für den empfind­lichen Bereich der Wurzel­behandlung (Endodontie) unver­zichtbar.

Der übliche Einsatz der Lupen­brille in der Praxis (3,5 -fache Vergrößerung) erreicht im Vergleich zum modernen Dental­mikroskop mit einer bis zu (30-fachen Vergrößerung) bei weitem nicht die gewünschten Ergebnisse und Präzision in der Behandlung.

Mehr lesen

Auch die Rettung der Zähne bei bereits durch­geführter Wurzel­behandlung kann minimal­invasiv und in der Regel schmerzfrei durch die mikro­skopische Zahn­behandlung erzielt werden (Revision).

Mit der üblichen Standard-Wurzel­behandlung unter Einsatz der Lupen­brille ohne den Einsatz der modernen Mikro­skopie, steigt das Risiko, dass die vorhandene Infektion der Zahn­wurzel nur unvoll­ständig besei­tigt werden kann und daher die darauf basierende Entzündung im Zahn zurück­bleibt. Dies kann zu immer wieder­kehrenden Schmerzen führen und so für den Organis­mus zu einer eigent­lich vermeid­baren dauer­haften Belastung werden.

Wenn Ihr Haus­zahnarzt die moderne Wurzel­behandlung, wie hier beschrieben, nicht anbietet, über­nehmen wir gerne die mikro­skopische Wurzel­behandlung. Eine Überweisung ist hierfür nicht nötig.



Deutsche Gesellschaft für Endodontie: Wir legen großen Wert darauf, in der Zahnmedizin immer auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung zu sein. Dies gelingt uns besonders durch die Mitgliedschaften in den entsprechenden zahnärztlichen Fachverbänden.



Weiter zu Zahnerhalt: Zahnfüllung →